Bernd Schiffner
Drucken

 

alt alt
alt
Männerschmieden am Großenbachstausee
Irgendwie drängt es uns ins Freie, wann immer das Wetter es zulässt. Nach dem Gartenhitzeabenteuer bei Matthias Oswald im Juli zog es uns diesmal in die Schmiedefelder Flur zum Großenbachstausse. Harald Piesch und Jürgen Wolfram hatten den Abend kulinarisch vorbereitet, Harald hatte sogar seinen Rost und Saalfelder Bier eingepackt, und so konnten wir in echter Thüringer Art essen. Es war gut, etwas mehr dabei gehabt zu haben, nämlich für die erfolglosen Angler in der Nachbarschaft. Schwimmen ließen die Wassertemperaturen nicht zu, und doch gingen zwei von uns ins Wasser. Auch Kneippsches Wassertreten wurde ausprobiert. Die Fische hatten offenbar auch selbiges vorgezogen.
Nach der kulinarischen Stärkung hielt Dieter die Wacht am Feuer und 11 der 12 gingen auf einen Abenteuerspaziergang in einen Schacht, staunten über die Bewetterung, die auch nach Jahrzenten noch funktionierte. Mit dem Bergmann aus dem Saalfelder Christnachtspiel rufen wir: „Da unten wäre es vermessen, den Schutz des Herrgotts zu vergessen. Bis heute gilt im Bergmannsstand: wir wissen uns in Gottes Hand!“.
Als dann die Sonne untergegangen war, gab Christian Impulse mit einer Lesung aus der Apostelgeschichte. Es entspann sich alsbald ein lebhafter Disput über Einheit und Vielfalt der Kirche. Die einen wünschen sich einen christlichen Oberhirten, der väterlich führt und alle folgen. Die anderen schätzen die Vielfalt und auch Eigenheiten der Glaubensrichtungen. Der kleinste gemeinsame Nenner war recht groß: egal ob evangelisch oder katholisch, Hauptsache die Kirche ist treu und nahe bei jedem einzelnen Menschen. Gegenseitige Vertretung der Amtspersonen (in Kasualien) ist möglich. Wird das bald normal sein?
Um die Schönheit des Abends abzurunden, kam gegen Mitternacht ein fast voller Mond durch die Baumwipfel und beleuchtete uns beim Aufräumen und auf dem Weg nach Hause.
 
Das nächste Männerschmieden ist am Freitag, dem 25. Oktober 2013.
Kontakt: Pfarrer Christian Sparsbrod, Telefon Saalfeld 03671-455-647.