http://kirche-saalfeld.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home



E-Mail Drucken
 
 
Soli Deo Gloria 

 

 

Werden Sie Mitglied und fördern Sie mit uns die Chorarbeit an der St.Johanneskirche.
Wir brauchen die Unterstützungdurch Privatpersonen, Gewerbetreibende, Verbände und Behörden.
Ihre Spende wird steuerlich anerkannt.  Helfen Sie mit, die große Tradition der Saalfelder Chöre zu erhalten und auszubauen. 

Am 02.05.2013 konstituierte sich der neue Vorstand.

Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stehen folgende Arbeitsschwerpunkte:

  • nachhaltige Unterstützung der Chorarbeit
  • Professionalisierung der Mitgliederverwaltung und intensive Mitgliederbetreuung
  • verstärkte Öffentlichkeits- und Pressearbeit
  • Abschluss der Fassadengestaltung am Kirchplatz 2 (erledigt)
  • weiterer Auf- und Ausbau des Chorarchivs

1. Vorsitzender
Herr RA Hardy Brömel (Armin)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

2. Vorsitzende
Frau Renate Roth

 

Schatzmeister
Herr Christian Moecke (Ossian)

 

Beisitzer
  • Herr Lutz Blochberger (Immo)
  • Frau Brigitte Lange
  • Herr Rolf Kowalski (Dietlef)
  • Herr Dr. Reimund Meffert

 

Kontakt
Kirchplatz 2, 07318 Saalfeld, Tel.: 03671 626236, mobil 01776473540

weitere Informationen unter http://www.kirchenmusik-saalfeld.de/freundeskreis/aktuelles/

 

Jede Spende hilft!
Füllen Sie deshalb bitte die Beitrittserklärung aus und werden Sie Mitglied unseres Fördervereins.
 
Unser Vereinskonto:

KSK Saalfeld-Rudolstadt
BLZ: 830 503 03             Konto-Nr. 12 076
 
Bei Spenden über 50,-- € werden die Beträge dem Einzahler mit einer Spendenbescheinigung bestätigt, sofern er Namen und Anschrift angegeben hat.
Jahresbeitrag € 20,--,  Spenden unbegrenzt.
________________________________________________________________________________
 
 
An
Klaus Fleischhauer
Beethovenstrasse 7
07318 Saalfeld
Tel.: 03671-510436

 
 
Beitrittserklärung

 

Ja, ich möchte Mitglied der „Freunde der Thüringer Sängerknaben – Verein zur Förderung der Chöre an der St. Johanneskirche zu Saalfeld e.V.“ werden

 

Name:................................................................................................................................

Vorname:...........................................................................................................................

Geburtsdatum:..................................................................................................................

Straße:....................................................................................................Nr:......................

Postleitzahl/Ort:.................................................................................................................

Telefon:...................................................................e-mail.................................................
 
 

....................................................................            ........................................................... 
Ort, Datum                                                               Unterschrift

 

Einzugsermächtigung

Ich erteile dem Verein "Freunde der Thüringer Sängerknaben - Verein zur Förderung der Chöre an der Johanneskirche Saalfeld e.V." bis auf Widerruf die Ermächtigung zum Einzug des jährlichen Mitgliedsbeitrages in Höhe von ........... €.
 
Name und
Sitz des Kreditinstitutes:.................................................................................................

 

Bankleitzahl:.......................................................

 

Konto-Nummer:.......................................................

 

Ort, Datum:..............................................................                                   

 

Unterschrift:.............................................................

 

Seit 1990 gibt es den Verein "Freunde der Thüringer Sängerknaben – Verein zur Förderung der Chöre an der St.Johanneskirche zu Saalfeld e.V.", Kirchplatz 2, 07318 Saalfeld.

 

 
E-Mail Drucken

 
 

                                                    Satzung der Freunde der
                                                    Thüringer Sängerknaben
                                               Verein zur Förderung der Chöre
                                                an der Johanneskirche Saalfeld

  
                                                                       § 1
                                                                     Name

 Der Verein führt den Namen „Freunde der Thüringer Sängerknaben-Verein zur Förderung der Chöre an
der Johanneskirche Saalfeld“ e.V. Er hat seinen Sitz in Saalfeld und ist in das Vereinsregister ein-getragen.

 
                                                                        § 2
                                                                     Zweck 
  1. Der Ausschließliche und unmittelbare Zweck des Vereins ist, die kirchenmusikalische Arbeit der
    Thüringer Sängerknaben, des Mädelchores und des Oratorienchores als missionarische Lebens-
    äußerung der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Saalfeld im weitesten Sinne zu fördern und durch
    ideelle und finanzielle Unterstützung bei der Fortsetzung der Saalfelder Chortratition an der
    Johanneskirche behilflich zu sein. Der Gedanke der Musik: Allein Gott zur Ehre (Soli Deo Gloria)
    soll auch künftig von Saalfeld aus Verbreitung finden.
  2. Der Verein sieht seine Verantwortung dabei insbesondere auf folgenden Feldern:
    - Hilfestellung bei der Durchführung von Konzertreisen,
    - Unterstützung bei der Beschaffung von Noten und anderen notwendigen Inventaren,
    - Beteiligung an den Kosten anspruchsvoller kirchenmusikalischer Aufführungen im angemes-
      senen Rahmen, soweit sich diese nicht selbst tragen können,
    - Förderung der Heranbildung des sängerischen Nachwuchses.
    Die enge partnerschaftliche Verbindung der ehemaligen Mitglieder der Chöre der Saalfelder
    Johanneskirche zu den aktiven Sängern und Sängerinnen sieht der Verein als eine wichtige Basis
    für die Arbeit der Chöre und als seine ständige Aufgabe.
  3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

 
                                                                        § 3
                                                              Mitgliedschaft 
  1. Mitglieder des Vereins können Einzelpersonen und juristische Personen sein, die den Verein in
    seinen satzungsmäßigen Bestrebungen unterstützen wollen. Die Zahl der Mitglieder ist nicht
    begrenzt.
  2. Über die Aufnahme als Mitglied entscheidet auf der Grundlage der Schriftlichen Anmeldung der
    Vorstand durch Beschluss. Die Ehrenmitgliedschaft kann auf Antrag des Vorstandes von der
    Mitgliederversammlung ausgesprochen werden.
  3. Die Mitgliedschaft endet:
    - durch schriftlich erklärten Austritt mit einer Frist von 3 Monaten zum Endes des Geschäftsjahres,
    - durch Ausschluss seitens des Vorstandes,
      a) wenn das Mitglied gegen die Zwecke und Ziele des Vereins gröblich und vorsätzlich ver-
          stößt,
      b) wenn Beiträge und andere Zahlungsverpflichtungen für einen Raum von 6 Monaten rück-
          ständig sind und ihre Zahlung nicht innerhalb von einer Frist von 14 Tagen nach ergangener
          Mahnung erfolgt.
    Der Ausschluss bedarf eines einstimmigen Beschlusses des Vorstandes und ist unanfechtbar.
    Er wird den Betroffenen durch Einschreibebrief mitgeteilt.
    - durch Tod, die juristischen Personen durch Auflösung.

 
                                                                        § 4
                                             Rechte und Pflichten der Mitglieder 
  1. Die Mitglieder haben das Recht an der Mitgliederversammlung des Vereins teilzunehmen, Anträge
    zu stellen und vom 18.Lebensjahr ab das Stimmrecht auszuüben.
    Jedes stimmberechtigte Mitglied hat eine Stimme, die es nur persönlich angeben kann.
    Das passive Stimmrecht beginnt vom vollendeten 21.Lebensjahr an.
  2. Die Mitglieder sind verpflichtet die von der Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr festge-
    setzten Mitgliedsbeiträge innerhalb der festgesetzten Zahlungsfrist zu entrichten.
    Erfolgt keine erneute Festsetzung durch die Mitgliederversammlung, gilt der bisherige Mitglieds-
    beitrag und die dafür festgesetzte Zahlungsfrist analog.

 
                                                                        § 5
                                                      Verwendung der Mittel
 
Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder
erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den
Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 
 
                                                                        § 6
                                                              Geschäftsjahr
 
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 
                                                                         § 7
                                                                     Organe
 
Die Organe des Vereins sind:
                             der Vorstand
                             die Mitgliederversammlung

 
 
                                                                        § 8
                                                                  Vorstand  
  1. Der Vorstand besteht aus:
                         dem ersten Vorsitzenden
                         dem zweiten Vorsitzenden
                         dem Schatzmeister
                         sowie vier weiteren Mitgliedern
  2. Der Verein wird durch den 1.Vorsitzenden zusamman mit einem weiteren Vorstandsmitglied ver-
    treten. Ist der 1.Vorsitzende verhindert, tritt an seine Stelle der 2.Vorsitzende.
  3. Der Vorstand wird für die Amtszeit von 2 Jahren von der Mitgliederversammlung durch einfache
    Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder gewählt. Der Vorstand setzt sich mindestens zu 2/3
    aus ehemaligen Chormitgliedern zusammen. Das Wahlverfahren bestimmt die Mitgliederver-
    sammlung.
    Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist zulässig.
  4. Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins im Rahmen des § 2 festgelegten Zweckes. Ihm
    obliegt insbesondere die ordnungsgemäße Verwaltung und Verwendung der Vereinsmittel.
    Die Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich.
  5. Vorstandssitzungen ruft der erste Vorsitzende nach Bedarf ein.
    Der Vorstand ist Beschlussfähig, wenn mindestens drei seiner Mitglieder anwesend sind, von
    denen eines der Vorsitzende sein muss.
    Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet
    die Stimme des Vorsitzenden. In besonderen eilbedürftigen Angelegenheiten kann sich der Vor-
    stand auf eine fernmündliche oder schriftliche Beratung und Abstimmung verständigen.
    Hieran ist der gesamte Vorstand zu beteiligen.
  6. Der Vorstand gibt sich eine Geschäftsordnung.

 
                                                                        § 9
                                               Prüfung der Jahresrechnung
 
Die Mitgliederversammlung wählt alljährlich jeweils für das angebrochene Geschäftsjahr zwei Rech-
nungsprüfer, von denen einer diese Funktion bereits nicht im Vorjahr ausgeübt haben darf. Sie prüfen
die Jahresrechnungen sowie die Vermögensaufstellung des Vereins und berichten der Mitgliederver-
sammlung über das Ergebnis ihrer Prüfung.

 
                                                                       § 10
                                                     Mitgliederversammlung
  1. In den ersten 4 Monaten eines Geschäftsjahres findet die ordentliche Mitgliederversammlung statt.
    Sie wird vom Vorstand einberufen, der alle Mitglieder schriftlich unter Angabe der Tagesordnung
    mindestens sechs Wochen vorher einlädt.
    Der Vorstand ist verpflichtet, auf Verlangen von wenigstens 10 Mitgliedern bestimmte Punkte auf
    die Tagesordnung zu setzen.
  2. In der Mitgliederversammlung wird:
    a)  der Geschäfts- und Kassenbericht des Vorstandes für das abgelaufene Geschäftsjahr und der
          Bericht der Rechnungsprüfer vorgelegt,
    b)  auf Antrag der Rechnungsprüfer die Entlastung des Vorstandes für das abgelaufene Geschäfts-
          jahr beschlossen,
    c)  die Wahl der Rechnungsprüfer vorgenommen,
    d)  der Haushaltsplan nach Beratung beschlossen,
    e)  alle 2 Jahre die Wahl des Vorstandes vorgenommen,
     f)  über Satzungsänderungen beschlossen,
    g)  der jährliche Mitgliedsbeitrag beschlossen,
    h)  über sonstige Tagesordnungspunkte beraten und gegebenenfalls beschlossen.
  3. Beschlüsse werden von der Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mit-
    glieder gefasst. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Für die Wahrnehmung des Stimmrechtes ist die
    persönliche Teilnahme erforderlich. Eine Vertretung findet nicht statt. Satzungsänderungen bedür-
    fen der Zustimmung von mindestens 2/3 der anwesenden Mitglieder. Auf beantragte Satzungs-
    änderungen ist in der Einladung zur Mitgliederversammlung besonders hinzuweise. Die ordnungs-
    gemäß einberufenen Mitgliederversammlung ist unabhängig von der Zahl der erschienenen Mit-
    glieder beschlussfähig.
  4. Der Vorstand hat außerordentliche Mitgleiderversammlungen einzuberufen, wenn die Bedeutung
    der zu entscheidenen Fragen dies seiner Auffassung nach erfordert.
    Er ist zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung verpflichtet, wenn mindes-
    tens ein Drittel der Mitglieder die Einberufung unter Angabe des Zweckes und der Gründe
    verlangt.
  5. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen, die die gefassten Beschlüsse
    im Wortlaut und den wesentlichen Gesprächsverlauf enthält.
Die Niederschrift über die Mitgliederversammlung ist vom Protokollführer zu unterzeichnen und
vom Versammlungsleiter gegenzuzeichnen.

 
                                                                        § 11
                                                     Auflösung des Vereins
 
Die Auflösung des Vereins kann nur mit der Mehrheit von mindestens zwei Drittel aller Mitglieder be-
schlossen werden.
Im Falle der Auflösung des Vereins, der Entziehung der Rechtsfähigkeit oder bei Wegfall steuerbe-
günstigter Zwecke fällt das Vereinsvemögen an die Evangelisch-Lutherische Kirche Saalfeld/Saale, die
es unmittelbar und ausschließlich für ihre kirchenmusikaliche Arbeit und der Erhaltung der Johannes-
kirche zu verwenden hat.

 
Saalfeld, den 23.03.2002                                                            2., geänderten Auflage 2002