http://kirche-saalfeld.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail Drucken

Liebe Housecrysler,

bei unserem letzten Hauskreisabend am 19.09. bei Kaufmanns entwickelte sich eine interessante Diskussion zum Thema "Reformationstag", von der ich nun kurz nochmal zusammenfassend berichten werde.

Christian brachte uns einen Zeitungsartikel zum Thema "Halloween" mit, den wir lasen und uns danach zum Thema austauschten. Es ging um die Frage, ob das in den letzten Jahren aufkommende "Halloween-Fieber" die eigentlich kirchlichen Feiertage "Reformationsfest" und "Allerheiligen" zurückdrängt und vereinnahmt, ihnen also keinen Platz mehr gibt.

"Halloween" als "Feiertag" ist in unserer Zeit sehr präsent, hat aber mit dem "Reformationstag" am 31.10. keine wirkliche Verbindung, höchstens noch zu "Allerheiligen", als Vorabend dazu, wie aus dem Wortstamm zu lesen ist.

Wir stellten uns die Frage, worum es am Reformationstag als Feiertag geht und sahen im Thesenanschlag Martin Luthers eher eine politische Handlung als ein religiöses "Fest".
Wir überlegten weiter, wie man den Gottesdienst am Reformationstag zu einem ganz besonderen Gottesdienst gestalten könnte. Da kam die Idee, man könne ja vor der Kirche ein großes Plakat aufstellen mit einer "Schlagzeilen-These", wie z.B.

KIRCHE IST TOT oder KIRCHE-NEIN DANKE oder KIRCHE-GEHTS NOCH? oder KIRCHE-ALTER HUT oder
KIRCHE-ICH GLAUBS NICHT

Es soll um die Frage gehen,  was uns heutzutage an der Kirche stört.
Wir konnten uns noch nicht auf eine These einigen und wollten nochmal herumfragen, ob jemand vielleicht noch eine tolle Idee dazu hat und wie ihr die Sache überhaupt findet.
Das Ganze soll dann möglicherweise so ablaufen, dass unter der These genügend Platz zum Weiterschreiben ist und somit die "Besucher" die Möglichkeit haben, Stellung zu beziehen und etwas darauf zu antworten in schriftlicher Form. Es könnte auch so sein, dass einer von uns dabei steht für eventuelle Fragen als Ansprechpartner. Da ist die Frage, ob wir uns stündlich nach dem Gottesdienst abwechseln könnten und wer von euch mitmachen würde.

Also, überlegt bitte mal und meldet euch doch in die Runde.

Generell soll es darum gehen, andere Menschen für Neues zu öffnen, "Kirche" für sie interessant zu machen und sie vielleicht zum Glauben zu bewegen.

Es gibt derzeit Projekte von der Evangelischen Kirche, die ihr auf www.kurse-zum-glauben.de verfolgen könnt.

Im nächsten Treffen am 17.10. bei Christian, Kirchplatz 3 , werden wir sicherlich nochmal ausführlicher dazu reden. Aber meldet euch bitte vorher per e-mail, um die Diskussion vielleicht zu einem Zwischenergebnis zu bringen.

Die weiteren Termine sind dann am 28.11. bei uns (Fam. Fischer) und am 02.01.2012 bei Fam. Meffert, da werden wir die Winterfreizeit besprechen.

Liebe Grüße von Anja!